Einmal Software, zweimal Fremdtipp

Hallo zusammen!

Während die Zeit näher rückt, in der hier auch mal wieder „Content“ geboten sein wird, heute ein kleiner Sack voll Tipps. Zunächst einmal in Sachen Software: Nuke ist eines der Programme, wenn es um Effektarbeit beim Film geht. Es ist ein professionelles Programm und die Lernkurve ist entsprechend steil, aber es ist zugleich auch ungeheuer wirkungsvoll – und das Beste? Es ist nun kostenlos!
Na ja, nicht ganz. Aber es gibt eine nonkommerzielle Lizenz. Der Gedanke ist, dass man es einerseits halt für nonkommerzielle, private Projekte nutzen kann, und andererseits, dass man es sich so beibringen kann, um die eigene Fertigkeitsliste um einen Industriestandard zu erweitern, an den man halt nur schwerlich kommt, wenn man nicht gerade im Bereich Medien studiert.
Nuke ist, anders als etwa das verwandte After Effects, ein nicht auf Ebenen, sondern auf „Knoten“, sog. nodes, basiertes Stück Software. Dazu werde ich hier denke ich im Laufe der kommenden Monate eh mal was zu schreiben haben, aber … nicht heute.
Für heute sei euch einfach dieser Link hier empfohlen, falls ihr Ambitionen habt, euch das Programm mal anzuschauen.

So, damit genug der „Arbeit“, hier noch zweimal Vergnügen.
Fangen wir mit dem bisher weniger beachteten an:
Celles et Ceux des Cimes et Cieux ist ein Uni-Abschluss-Projekt, tief erfüllt vom Geiste des Studio Ghiblis und anderer großer Künstler. Es geht 2:40 und ist ab-so-lut phantastisch.

Geschaffen wurde der Film von Gwenn Germain. Irre gut.
Aber wer mich kennt, der weiß, dass es spätestens bei den visuellen Referenzen an Nausicäa aus dem Tal der Winde um mich geschehen sein musste.

Der andere Hinweis wurde schon durch so viele Blogs und Netzwerke getragen, dass ich ihn eher pro forma sehe, aber vielleicht kennt den jemand ja noch nicht:
TIE Fighter ist ein Star-Wars-Fanfilm, jedoch ebenfalls ein animierter. Mehr noch: Ebenfalls ein Zeichentrickfilm; in diesem Falle inspiriert von den Animes der 80er Jahre. Wer diese kennt, wird den Stil sofort wiedererkennen. Perfekt getroffen und brillant umgesetzt – von einer einzelnen Person. Der Brite Paul Johnson hat vier Jahre lang seine Wochenenden in diese sieben Minuten Kurzfilm investiert.

Ich will ehrlich sein – meinen persönlichen Geschmack trifft dieser Film nicht ganz. Ich kann nicht genau sagen, woran es liegt, aber obschon er eigentlich alles richtig macht, packt er mich nicht, weder emotional noch sozusagen mit dem Star-Wars-Nerv. Handwerklich aber ist er großartig und für viele scheint er hervorragend zu funktionieren, da teile ich den natürlich auch nur zu gerne!

Viele Grüße,
Thomas

Veröffentlicht unter Die Filme der anderen, Medien, Postproduktion, Produktion, Tipps und Ratschläge, Videos | Hinterlasse einen Kommentar

Fremdtipp: The Owling – der erste Trailer

Hallo zusammen!

Michael Mingers zurück auf dem Bildschirm: Als Sheriff Wesley Westen in "The Owling"

Michael Mingers zurück auf dem Bildschirm:
Als Sheriff Wesley Westen in “The Owling”

Auf der Heinzcon hat das sympathische Team von Orkenspalter TV einen Found-Footage-Horrorfilm gedreht – The Owling. Und was der Titel schon suggeriert, ist bittere Wahrheit: Es geht um Eulen. Offenbar gefährliche, gar blutrünstige, gefährliche Eulen. Aber eigentlich geht es auch um Unfug, wage ich zu behaupten, wenn der Trailer denn irgendein Indikator ist.
Neben allerlei Rollenspielszenen-Urgesteinen wie Thomas Römer und natürlich Orkenspalter-Frontfrau Mháire Stritter bietet The Owling aber noch einen nennenswerten Star: Michael Mingers, seines Zeichens unser Xoro, gibt in dem Film Wesley Westen, den Sheriff von Norden-Norddeich.

Ein Orkenspalter-Projekt, dann ist Mhaire Stritter freilich mit dabei

Ein Orkenspalter-Projekt,
dann ist Mháire Stritter freilich mit dabei

Jaaaa, natürlich ist das Trash. Gar keine Frage. Aber genau dort haben wir ja auch unsere Wurzeln. Und wenn die immerhin fünf Minuten des Trailers irgendein Indikator sind, dann wird es unterhaltsamer Trash, der tatsächlich nicht nur für jene lustig ist, die in Norden-Norddeich schon dabei waren.
Ich freu mich drauf – und werde ihn, selbstredend vollkommen objektiv, auch in einem kommenden DORPCast „rezensieren“, wenn er dann mal raus ist.
Für heute entlasse ich euch aber mit dem Trailer und der üblichen Verheißung nahender Hilde-Neuigkeiten!

Viele Grüße,
Thomas

Veröffentlicht unter Bilder, Die Filme der anderen, Eifelarea, Medien, Unsere Filme, Videos, Xoro | Hinterlasse einen Kommentar

12 Jahre Xoro: Ein paar Worte und entfernte Szenen

Hallo zusammen!

12 Jahre. 12 Jahre ist es her, dass wir uns vor unsere Freunde setzten, ihnen einen kurzen Ultra-Mini-Teaser vorführten und ihnen erklärten, wir würden einen Barbarenfilm drehen und sie einladen, mitzumachen.
12 Jahre ist es her, dass sie alle begeistert zugestimmt haben.

In diesem Jahr nun naht Hilde und die Glocken der Amazonen seiner Vollendung, aber auch dieser Film ruht natürlich auf den breiten Schultern von Xoro: the Eifelarean. Vor zwei Jahren haben wir eine ganze Reihe von Videos zum Film veröffentlicht, Ende letzten Jahres haben wir das alte Making-Of des Films, wie es auf der DVD und einst auf Viddler zu sehen war, neu ins Netz gestellt.
Und auch dieses Jahr haben wir etwas gefunden: Die Deleted Scenes von Xoro.

Die sind allerdings, das muss man schon sagen, eher kryptisch und vom Bild her teils eher schmerzhaft – es gibt wirklich gute Gründe, warum die nicht im Film sind. Aber wie sagt man? Nur die Harten komm’ in’ Garten …
Xoro-Regisseur Matthias war jedoch bereit, sich zusammen mit mir vor die Kamera zu setzen und sich – ich glaube erstmals seit der Premiere des Films 2007 – zu dem zu äußern, was wir da sehen.
Das Video selbst ist eine der technisch wohl krückigsten Aufnahmen seit langem bei uns geworden; wir hatten ein Aufnahmeversagen der Hauptkamera beim ersten Durchlauf, mussten daher umstellen, und hatten daher dann am Ende fast kein Licht mehr, konnten aber auch schlecht ausleuchten, ohne dass der Anfang gar nicht mehr gepasst hätte … ach, ihr seht es ja selbst.
Ich denke, in gewisser Weise passt das ja aber auch hervorragend zu Xoro.
In diesem Sinne:

Ich melde mich hoffentlich dann bald mit neuer Kunde in Sachen Hilde bei euch.
Und ab April wird es hier im Blog auch endlich wieder Filmemacher-Beiträge geben, Tipps, Tutorials. Wie früher.
2014 war ein gutes Jahr für Eifelarea Film – schauen wir, dass 2015 es noch toppen kann!

Viele Grüße,
Thomas

Veröffentlicht unter Eifelarea, Medien, Produktion, Unsere Filme, Unsere Produktionen, Videos, Xoro | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf der Spur des Lachens

Endlich war es soweit. Ein langgehegter Herzenswunsch ging in Erfüllung. Eine Reise in die USA. Genauer gesagt an die Westküste, nach Kalifornien. Endlich einmal mit eigenen Augen sehen, wie denn diese Traumfabrik ausschaut, deren Produkte das Verständnis von Film und Fernsehen prägen, wie wohl kein zweites.

Ein Gastbeitrag von Ralf Murk 

Am frühen Nachmittag des 21. Oktober 2014 bewegt sich ein Subaru Outback über den Mulholland Drive in östlicher Richtung. Das Ziel der Insassen sind schöne Fotomotive vom weltberühmten Hollywood Sign. Dieses Wahreichen der Stadt der Engel ist jedoch nicht das Hauptziel der Reisenden. Am Ende des Mulholland Drives wird sich ein kleines Stück parallel zum Hollywood Freeway bewegt um dann Richtung Burbank abzubiegen. Bereits nach kurzer Wegstrecke tauchen die riesigen Studiohallen der Warner Bros. Studios am Straßenrand auf. Und hier befindet sich auch das Ziel: Das Parkhaus am Gate 3 der Warner Bros. Studios. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Filme der anderen, Produktion | Verschlagwortet mit , | Ein Kommentar

Hilde: Der Weihnachts-Teaser 2014 ist da!

Hallo zusammen!

Manchmal braucht man einfach gar keine großen Worte:

Und damit wünschen wir euch hier vom ganzen Eifelarea-Team ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Viele Grüße,
Thomas

PS: In einem Anfall von Übermut hatte WordPress diesen Text teils schon gestern veröffentlicht … aber heute ist ja Heiligabend und demnach gehört das hier natürlich auch auf den 24. 12.
Entschuldigt, wenn euch da gefühlt ein Video eine lange Nase gezogen hat.
Jetzt ist es ja da :)

Veröffentlicht unter Eifelarea, Hilde, Medien, Trailer, Unsere Filme, Unsere Produktionen, Videos | Ein Kommentar