Bunt, bunt, bunt sind alle meine Seiten

Schönen guten Morgen zusammen!

Wir haben die letzten Tage hier mit der Bearbeitung von Drehbüchern verbracht. Wir haben das generelle Thema abgegrast, wir haben Formalia besprochen und zuletzt eine Art Fauxpas-Liste erstellt. Eines aber fehlt bisher noch ganz: die Praxis.

Wer schon mal ein echtes „Shooting Script“ (also die drehfertige Fassung eines Drehbuchs) in den Fingern hatte, der hat möglicherweise bereits etwas Interessantes bemerkt: Auf manchen Deckblättern stehen Farben. „Blue Draft“, „Green Draft“ etc.
Wer etwa „The Departed“ in der Steelbook-Variante erworben hat, der hatte ja das Drehbuch dabei und hat Entsprechendes dort auch vorgefunden. Nur was heißt das?

Diese Praxis stammt aus den frühen Tagen Hollywoods und wurde bei Drehbuchbearbeitungen verwendet. Ein Drehbuch kann ja mitunter sehr lang sein, weshalb es aus mehreren Gründen quasi „doof“ ist, wenn man da wegen Detailänderungen Dutzende Seiten neu drucken muss. Darum wurden bearbeitete Seiten entsprechend auf bunte Pappe gedruckt und eingelegt, sowie auf dem Deckblatt das Datum und die Farbe der Bearbeitung vermerkt.
Das hat drei Vorteile gehabt – man musste nicht alles neu drucken, man erkannte schnell, was neu ist und konnte später gut rekonstruieren, welcher Teil bei welcher Bearbeitung entstanden/bearbeitet wurde. Alles sehr nützlich, wenn auch nicht mehr ganz aktuell.

Doch in Zeiten von Schreibprogrammen wie Word, OpenOffice oder NeoOffice gibt es entsprechend eine sehr elegante Alternative – die Schriftfarbe.
Jeder Bearbeitende wechselt entsprechend die Schriftfarbe der Bearbeitung, so dass jeweils modifizierte Zeilen auch jeweils in einem anderen „Licht“ erscheinen. Ist simpel, macht wenig Aufwand, lohnt aber unter’m Strich, alleine der Übersichtlichkeit wegen.

Es verbleiben zwei Fragen:
Warum nicht die „Änderungen verfolgen“-Funktion verwenden?
Und was kommt am Ende dabei heraus?

„Änderungen verfolgen“ ist schön und gut, ist aber auch aus zwei Gründen problematisch: Einerseits kann es zu ziemlichem Chaos führen, wenn die einzelnen Mitarbeiter verschiedene Programme verwenden. Sagen wir mal, ich schreibe was mit meinem Word 2003 auf dem Mac hier, schicke das Markus, der unter Windows und OpenOffice etwas einpflegt und es danach an Matthias schickt, der wiederum in NeoOffice Änderungen vornimmt.
Sich da wirklich auf die verfolgten Änderungen zu verlassen kann ich aus Erfahrung nicht empfehlen.

Das Endprodukt ist wiederum mehr eine Formsache, nennt sich in der Regel dann aber „final white draft“, „new white draft“ oder so. Wir bei Eifelarea Film verwenden deutsche Namen, haben also eine „weiße Fassung“, eine „blaue Fassung“ usw., werden wohl bei einer „neuen weißen Fassung“ münden. Wenn alle glücklich sind, dann kann man letzte Anmerkungen herausschmeißen und den Text wieder geschlossen schwarz färben – tadaa, das Drehbuch steht.

Soviel von mir heute, kommendes Update gibt es mal wieder was in eigener Sache … wir haben einen weiteren Schritt hin zu einer corporate identity getan 🙂

Grüße,
Thomas

PS: Ein Beispiel in drei Phasen:
Es ist ein regnerischer Nachmittag, als HANK die Bar betritt. Es sind keine weiteren Gäste anwesend, nur ein Wirt steht hinter dem Tresen und putzt ein Glas.

HANK
Guten Tag.
– – –
Es ist ein regnerischer Nachmittag, als HANK die Bar betritt. Er ist vollkommen durchnässt und es trieft aus seinem Mantel. Es sind keine weiteren Gäste anwesend, nur ein schmieriger Wirt steht hinter dem Tresen und putzt ein Glas.

HANK
Hey Kumpel, hast du auch einen für mich?
– – –
Es ist ein regnerischer Nachmittag, als HANK die Bar betritt. Er ist vollkommen durchnässt und es trieft aus seinem Mantel. Der tosende Sturm ist von draußen zu hören und es sind keine weiteren Gäste anwesend, nur eine kecke Blondine steht hinter dem Tresen und putzt ein Glas.

HANK
Hey Süße, hast du auch einen für mich?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s