Warum die Produktionsleitung die Storyboards liebt

Moin!

Die Antwort ist simpel und unser heutiges Posting daher zwar kurz, aber wichtig. Wir haben das letzte Mal ja bereits festgehalten, dass Storyboards gewissermaßen die Malen-nach-Zahlen-Vorlage jeder Filmszene sind – sehr günstig, sowas. Denn effektiv heißt es, dass auch rein organisatorisch sämtliche Überraschungen am Set wesentlich unwahrscheinlicher werden.
Im Storyboard tauchen zwei Speiseeis auf? Gut, die waren zwar nicht im Drehbuch, aber man kann sich nun im Vorfeld darum kümmern. Das Storyboard featured eine Schusswunde? Bene, Kunstblut wird eingepackt.
Das erleichtert einem die Organisation ganz gewaltig, erfordert aber natürlich zwei Zugeständnisse – der Regisseur muss sich zumindest grob an die Boards halten und das, was dort gezeichnet ist, muss auch stimmen. Es ist ein altes Problem, das jeder wird nachfühlen können, der mit Illustratoren arbeitet: Sie haben die unglaubliche Fähigkeit, exakt das zu zeichnen, was man zwar beschrieben hat, nicht aber genau das, was man gemeint hat.
Wenn nun ein kleiner Interpretationssprung zwischen Regie und Storyboard-Zeichner (wenn es nicht ein und die selbe Person ist) stattgefunden hat und ein weiterer zwischen Zeichnung und Produktionsleitung, so kann das schon eine ganz ordentliche Gesamt-Differenz ergeben.

Hier greift dann mal wieder das alte Lied, dass man eben kommunizieren muss. Misstrauen schadet hier nie und die fünf Minuten, die einen ein Telefonat mit der Frage „Du, Szene 3, Shot 7, meinst du da wirklich dies-und-das?“ kostet, wird man nie bereuen.

Aber nicht ganz umsonst wurde jüngst angemerkt, dass wir hier bisher gar nicht auf die Frage eingegangen sind, woher man ein Storyboard eigentlich kriegt. Selber zeichnen trauen sich viele erst einmal nicht.

Nun, euer Wunsch sei mir Befehl, daher nächstes Mal einige Lösungsansätze, wie man an ein Storyboard kommt..
Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s