Eifelarea Film: Gute Neuigkeiten

Morgen zusammen!
Wie versprochen drehen sich dieses und das nächste Posting um gute und schlechte Neuigkeiten, die sich bei uns intern in den letzten, schweigenden Wochen so ergeben haben. Und nicht um euch zu schonen oder das Schlimmste für zum Schluss aufzuheben, sondern einfach, weil hier schon mehr Klarheit herrscht, beginnen wir heute mit den positiven Nachrichten.

Die ranken sich nahezu komplett um Xoro. Wer mit uns auf der RPC in Münster persönlich gesprochen hat oder aber vielleicht auch einen Blick in die Broschüre des DORP-Standes geworfen hat, die man u.a. im DORP-Blog herunterladen kann, der weiß vielleicht auch schon mehr: Xoro ist fertig.
Die limitiert 2er-DVD ist fertig produziert und bis auf ganz wenige Exemplare auch ausgeliefert (wer noch keine hat – das liegt in einem Mangel an Zeit begründet; wir kümmern uns darum), womit wir uns auch endlich der großen Vermarktung widmen können.

Xoro im Netz
Der Film soll nach wie vor kostenfrei im Netz verfügbar gemacht werden. Unsere eigene Deadline liegt dafür derzeit irgendwo binnen der nächsten zwei Monate (japp, das heißt „Ende Juni“ in diesem Falle) und ist wie immer mit Vorsicht zu genießen, ist aber derzeit so der Plan.
Wie genau wir das machen werden wird sich noch zeigen müssen da eines der vermutlich elegantesten Trägersysteme – stage6 – passend zum unserer Fertigstellung einfach mal zu gemacht hat. Aber wir finden da schon was und sowie wir es haben, öffnet das Netz seine Tore nach Eifelarea.

Xoro auf DVD
Xoro Single Disc Edition Wer den Film dennoch noch gerne auf DVD haben möchte, muss nicht verzagen, selber brennen oder gar raubkopieren. Eine Single-Disc-DVD des Films war ja schon öfter für möglich gehalten worden und wird wohl auch Wirklichkeit werden.
„Xoro: the Single Disc Edition“ enthält den Film mit seinen 35 Minuten Lauflänge sowie das primäre Making Of „The Making of Xoro“ mit rund einer Stunde Spielzeit. Die anderen Extras der 2er-Edition wird es dagegen wie angekündigt nie wieder geben.
Vielleicht schneidern wir zur Single Disc noch ein neues, bedeutend kürzeres Blooper Reel zusammen – wir werden sehen. Falls ja, wird es das aber auch frei im Netz geben.
Einige Modalitäten müssen wir noch klären, aber eine wichtige Kernbotschaft schon mal vorweg: Mit 5 Euro plus Porto wird man dabei sein, denke ich.

Xoro an der Uni
Xoro Sonderedition Bildung Das ist jetzt was richtig cooles – Eifelarea Film kooperiert und sucht die Kooperation mit Universtitäten!
Japp, richtig gelesen. Wir bringen die „Xoro: Educational Edition“ (oder so; ist noch ein Arbeitstitel), was im Herzen eine „Single Disc“ wird, allerdings in grüner Hülle, mit eigenem und exklusiven Design.
Der Clue? Universitäten, Institutsbilbiotheken etc. können sich bei uns bzw. mir melden und den grün ummantelten Film kostenlos anfordern. Kontakt zu zwei Kooperationspartnern haben wir schon, aber dazu dann in einigen Tagen (in dem Post nach dem Kommenden mit den weniger guten Nachrichten), wenn wir mehr zu unserer gesamten „Edu“-Offensive erzählen können.

Xoro auf die Ohren
Wer den Film schon sehen konnte, der war eigentlich auch immer sehr angetan von Sarah Steffens dynamischen, exklusiv komponierten Soundtrack unseres Barbarenfilms. Wir beugen uns dem Druck der Nachfrage und bringen, grob zeitgleich mit der „Single Disc“ nehme ich an, auch eine Soundtrack-CD.
Auch hier reden wir von rund 5 Euro plus Porto. Dafür erreicht einen dann mehr als eine halbe Stunde Barbarenfilm-Musik inklusive gleich mehrerer unverwendeter Tracks und Reprisen, die bisher noch niemand außerhalb des engstesn Kreises der Eifelarea Film je gehört hat.

Klingt doch alles endlich noch mal richtig positiv, oder?
Leider sieht es an der „Verfluchte Eifel“-Front wesentlich bockiger aus. Mehr dazu dann aber im kommenden Post, sobald wir intern da noch ein, zwei Entscheidungen getroffen haben. Gestorben ist noch nichts, aber Veränderungen stehen an…

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

2 Gedanken zu „Eifelarea Film: Gute Neuigkeiten

  1. jochen

    Hallo zusammen,

    wo ich gerade von der Frage „Trägersystem“ gelesen. Wenn es nicht vor allem um den Werbeeffekt einer solchen Plattform geht, dann könnt ihr den Film gern auf meinem Server hosten, wo ja auch schon die DORP Seiten liegen. Speicher und Traffic sollten genug vorhanden sein. Werbung müsste dann manuell laufen.

    Viele Grüße

    Jochen

    Antwort
  2. Thomas Michalski Autor

    Ja, das ist durchaus eine der Varianten, auf die wir gehofft haben. Einen systembedingten Werbeeffekt, nee, der wäre allenfalls sekundär, wenn nicht tertiär für uns. Insofern … japp, soweit der Film fertig für’s Netz optimiert wurde, dann sag ich flink Bescheid 🙂
    *freu*

    Gruß,
    Thomas
    *der das letzte Angebot in die Richtung auch nicht vergessen hatte,
    aber auch vorher einfach noch mal nachgefragt hätte*

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s