Ein paar Leseempfehlungen im Netz

Schönen guten Morgen!
Weihnachten gemeinschaftlich gut überstanden? Trauter Familienfrieden, schöne Geschenke, leckeres Essen und viel zu viele Süßigkeiten? Genau so und nicht anders soll es sein!

Wir wollen das Jahr 2008 gemütlich ausklingen lassen, euch aber natürlich nicht auf dem Trockenen sitzend wissen, insofern als letztes rein redaktionelles Posting heute noch fünf Links, bei denen sich Reinlesen wirklich mal lohnt! Sozusagen für jeden Tag des Restjahres einen…

Über DVD-Cover
„More Than Fine“ ist ein Blog, in dem, Zitat, ein liberal Christ seine Sicht auf Politik und Kultur von sich gibt. Dazu will ich mal explizit keine Stellung beziehen, das Dingen lese ich auch nicht regelmäßig, aber dort ist ein Beitrag erschienen, der einen Blick wert ist.
Unter dem Titel „Why Do Great Movies Get Awful DVD Cover Art?“ fragt er sich genau das und illustriert seine These mit einigen echt schauerlichen Beispielen.
Ist durchaus einen Blick wert, denke ich.

ProLost
ProLost ist mehr als einen Blick wert und im Gegensatz zum Vorgenannten eines der wenigen Blogs, die ich geradezu absorbiere. Geschrieben wird es von Stu Maschwitz, ja, genau, dem Kerl von ‚The Orphanage‘, der unter anderem den von mir so verehrten „DV Rebel’s Guide“ geschrieben hat.
ProLost richtet sich nicht an Neulinge im Film-Feld, soviel sei mal klar. Das ist keine aufgesetzte Arroganz – ich verstehe auch nicht alles, was Maschwitz da so schreibt. Aber es ist eine Fundgrube für gerade technisch interessierte Filmemacher und bietet, ich zitiere sein erstes Posting von 2004, „miscelanious thoughts on digital cinema, visual effects, espresso for lazy people, and whatever else.“
Seither wurden 295 Beiträge geschrieben – da gibt es viel nachzuholen für jeden, der die Seite noch nicht kennt. Die Adresse? http://prolost.blogspot.com

Montage AV
Montage AV ist wesentlich trockener als das vorgenannte Blog, aber wer auf Wissenschaftsdeutsch nicht gleich anaphylaktisch reagiert, kann ja mal hineinschauen. Unter http://montage-av.de/ findet man die Webseite der „Zeitschrift für Theorie und Geschichte audiovisueller Kommunikation“. Teures Blatt und ziemlich geisteswissenschaftlich, aber mit einem Bonus: Unter „Themen“ findet man so ziemlich alles, was die Zeitung bisher gebracht hat, auch als PDF-Download.
Ein paar Empfehlungen? „Das vorläufige Gedächtnis des Films. Anmerkungen zu Morphologie und Wirkungsästhetik des Kinotrailers“ in der Ausgabe 8/2/1999 – Populäre Figuren, „’In the Hands of a maniac – Der moderne Horrorfilm als kommunikatives Handlungsbeispiel“ in der Ausgabe 11/2/2002 – Pragmatik des Films sowie „Handarbeit – Figuren der Schrift in Se7en“ in der Ausgabe 12/2/2003 – Anfänge und Enden.
Keine leichte Lektüre, aber spannend!

Filmhefte
Ebenfalls aus dem wissenschaftlichen Bereich kommen die „Filmhefte“ der Bundeszentrale für politische Bildung. Texte zum Thema Film von der BPB, kann das lohnend sein?
Durchaus. Nicht alle sind in meinen Augen gut und nicht alle sind für unsere Zwecke nützlich, aber sie sind kurz und kostenlos als PDF-Dateien auf der zugehörigen Webseite zu beziehen: http://www.bpb.de/publikationen/SNA3WX,0,0,Filmhefte.html/
Eindeutiger Schwerpunkt auf „kulturelle“ Filme, viel deutsches Kino, viel Ausrichtung auf den pädagogischen Betrieb, aber einen Blick wert.
Einige der Hefte wurden übrigens auch von Manfred Rüsel geschrieben, bei dem ich mir meine Theorie-Sporen an der RWTH verdient habe – was uns zu einer eleganten Überleitung führt…

Härter als die Wirklichkeit?
Unter dem Titel „Härter als die Wirklichkeit? Inszenierungsstrategien in Bowling for Columbine.“ hat er in der parapluie, der „Elektronische[n] Zeitschrift für Kulturen, Künste, Literaturen.“ 2006 einen Essay zu Moores „Dokumentation“ geschrieben, den ich sehr lesenswert finde. Praktisch, dass es auch den unter http://parapluie.de/archiv/zeugenschaft/columbine/ kostenlos zu lesen gibt.
Wirklich spannend.
Soviel für heute, so viel zu lesen.
Viel Spaß dabei!

Viele Grüße,
Thomas

PS: Ich habe noch einen Link-Tipp im Petto, aber der folgt 2009. Der ist nämlich ein eigenes Posting wert…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s