HD vs. SD: Unser Fazit

Moin Moin!

Vergangene Woche habe ich tatsächlich das erste Mal auch selbst mit HDV gearbeitet. Nur indirekt, da ich als Tonassistent am Set von Matthias‘ Abschlussfilm war, aber man kriegt ja doch das eine oder andere mit. Da sind, zunächst mal, einige Nachteile zu beobachten. So zeichnet HDV zwar im Grunde auf das gleiche Medium auf wie das normale DV-Material, doch aufgrund der Beschaffenheit des Materials wird dringend zu expliziten HDV-Bändern geraten, da die ungünstigere Körnung der normalen Bändern zu Problemen führen kann. Und HDV-Bänder sind teurer. Ebenso war halt zu bemerken, was ich jüngst schon schrieb: Man muss weitaus mehr auf jedes noch so kleine Detail achten, denn die Kamera sieht alles.

Vorteile sind natürlich, wie schon gesagt, das gute, groß aufgelöste Bild, das weit freudiger jedes Detail abbildet. Wobei auch die Kamera, die wir dort zur Verfügung hatten, keine vollen 1080p, sondern allenfalls 1080i aufzeichnen konnte.

Insofern muss ich, gerade im Hinblick auf unser Zielmedium „DVD und Internet“ klar sagen, dass ich nach wie vor derzeit dem DV-Format dem Vorzug geben würde. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine gute Kamera ausmachen, etwa gut zugängliche Bedienelemente, eine stabile Verarbeitung, eine möglichst immense Lichtausbeute, mehrere CCDs und ein nicht zu niedriges Eigengewicht. Da ist HD eher sekundär.
Die Kamera, mit der wir gefilmt haben, liegt so in der Preisklasse zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Das ist mehr als man mal eben entlang des Weges ausgeben kann. Aber vermutlich findet man dort einen ganz guten Kompromiss, denn die meisten guten HDV-Kameras können auch DV aufzeichnen und greift man dort dann zu einer ansonsten guten Kamera, so hat man ein exzellentes Aufnahmegerät, das man zumindest zur Not auch immer mal auf das höher aufgelöste Bild umschalten kann, wenn es sinnvoll erscheint.

Aber gerade wer weniger Geld ausgeben möchte, der kriegt für kleinere Summen mittlerweile auch exzellente DV-Kameras, mit denen man vermutlich insgesamt besser fährt, als mit einer günstigen HD-Kamera.
Wir werden jedenfalls sowohl die Trilogie des Fu Man Chu als auch unser darauf folgendes Projekt wohl noch in SD drehen. Wenn wir dann Ende 2010 vielleicht an Das Kreuz gehen, dann können wir ja mal schauen, wie der Markt bis dahin aussieht. Anderthalb Jahre sind viel Zeit.

Aber bis dahin schwören wir erst mal weiter auf SD.

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s