Lebenszeichen

Hallo zusammen, frohe Weihnachten nachträglich und ein frohes, neues Jahr!

Lange war es hier still, aber wir leben noch. Ich dachte, ich ergreife die Chance und schreibe hier noch mal ein paar Zeilen quer durch alle Themengebiete, um alle auf den neuesten Stand zu bringen, was derzeit wo so ansteht…

Neue Filme der Eifelarea Film

Derzeit ruht da alles aus zeitlichen Gründen, die Pläne bestehen aber wie eh und je. Das heißt, an erster Stelle steht Die Trilogie des Dr. Fu Man Chu, die zu etwas mehr als zwei Dritteln fertig ist, aber dennoch noch eine Weile auf sich warten lassen wird.
Alle zukünftigen Projekte, also auch etwa die Texas Tom-Reihe stehen da nochmals hinten an. Aber das soll alles noch kommen, wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben.

Einfach Filme machen und andere Bücher

Mein Buch über Amateur-Filmproduktionen ist wie im letzten Post vor Monaten vermerkt erschienen und verkauft sich seither erfreulich gut. Wer es noch nicht hat, kann ja, wenn er will, einmal meine private Webseite aufrufen und sich da weiter informieren. Bei allem Eigenlob ist es denke ich rundum ein hilfreiches Buch geworden.
Die Novellen zu Verfluchte Eifel und seinem Vorgängerprojekt sind nun ein weiteres Mal bei den Testlesern; wenn alles glatt geht, denke ich, wird sich da Ende Januar, Anfang Februar verlässlich etwas Richtung Veröffentlichung tun.

Xoro: das Fanmaterial

Wie auch schon bekannt ist, ist für das Rollenspiel „Labyrinth Lord“ eine offiziell lizensierte Adaption von unserem Xoro als Fan-Abenteuer erschienen. Neben der Druckauflage kann man das Abenteuer jetzt auch als PDF online kaufen – und zwar hier.
Weiteres Material über Xoro für „Labyrinth Lord“ dürfte noch folgen. Wir informieren hier entsprechend darüber, wenn es soweit ist.

Das Zunftblatt

Das Zunftblatt ist ein Magazin aus dem Rollenspiel-Bereich, das aber auch medienübergreifend interessiert ist. Die aktuelle Ausgabe 04/09 hat ein ansprechend langes Special rund um unsere Filmproduktion im Angebot und unter anderem mit Matthias und mir auch ein längeres Interview geführt. Wer also das entsprechende Zunftblatt in die Finger bekommt, kann ja mal einen Blick hinein werfen. Es lohnt sich.

Die Filme der anderen

Und zuletzt noch eine kleine Botschaft aus der Kategorie „Bei Amateurfilmen niemals die Hoffnung verlieren“: Ich schrieb im April letzten Jahres über den Star Wars-Fanfilm „IMPS: the Relentless“. Nach vielen Jahren ist nun doch endlich der zweite von einer ganzen Reihe von Teilen erschienen. Vom Umfang her mit Teil 1 vergleichbar, ist Teil 2 alleine von den Effekten her extrem aufwändig geraten und zeigt, was mit Hingabe und Einsatz machbar ist, wenn man möchte.
Definitive Schau-Empfehlung!
Zu finden wie Teil 1 auch unter www.impstherelentless.com

So viel mal auf die Schnelle von meiner Seite. Bleibt uns gewogen, früher oder später melden wir uns ganz sicher wieder zurück!

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s