Hilde: Das Drehbuch steht

Heyho!

Ich vermelde mit Freude, offenbar soweit erfolgreich die erste Fassung des „Hilde“-Drehbuchs abgeliefert zu haben. Da die Resonanz aus dem Produktionsteam wie erhofft positiv war, gehen wir jetzt langsam zu den nächsten Schritten über.

Allererste, sehr frühe Gespräche zum Kostümdesign hat es bereits gegeben und ich glaube, dass sich zumindest eine Richtung für unsere Amazonen festigt. Und ich denke, es ist eine Richtung, die einem Film gerecht wird, bei dem auf rund sieben oder neun weibliche gerade mal zwei männliche Sprechrollen kommen. Wenn auch der Xoro-bekannte Morold auch in Hilde definitiv wieder der König des Redeanteils sein dürfte.
Der nächste Schritt wird dann die Besichtigung möglicher Locations sein. Von da wird es dann wohl auch endlich mal Bilder zu sehen geben, da wir dann ja auch die reine Textebene verlassen werden.

Gedreht wird wie immer bei uns in der schönen Eifel, wobei auch ein Zuschauer, der Xoro schon kennt, viel Neues wird entdecken können, da wir eigentlich vorhaben, eher ikonische, neue Orte zu suchen für unsere Arbeit.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler haben mittlerweile alle definitiv zugesagt und einige wenige hatten, da sie bei mir zu Besuch waren, schon die Chance, ebenfalls kichernd in der ersten Drehbuch-Fassung zu blättern.
Mit der Zeit werde ich da sicherlich auch Bilder posten, aber wir bleiben bei der aktuellen Politik: Wir sind zügig unterwegs, machen aber dennoch einen Schritt vor den anderen. Ansonsten stolpert man nur, wie wir es bei Xoro hatten, oder fällt, wie es leider bei Verfluchte Eifel passiert ist.

Ein ulkiges, privates Gimmick dieser Produktion ist übrigens meine Wand. Verwirrt?
Neben meinem Schreibtisch gibt es noch immer ein karges Stück Wand, das sich zudem vehement gegen Bilderrahmen und ähnliches wert, weil unberechenbar in ihrem Inneren eine Wasserleitung entlang führt. Nun bevölkere ich diese Wand mit mit Hilde-Material – Notizen, schematische Darstellungen der Dramaturgie des Filmes und demnächst dann vor allem Fotos, Fotos, Fotos.
Ich werde die Wand immer mal wieder auf Foto festhalten, mal sehen, was für ein Epos das am Ende der Produktion geworden ist.

So, für heute aber mal wieder genug der großen Worte. Derzeit etablieren sich monatliche Postings in Sachen Hilde soweit ja ganz gut; ich versuche, das auch in der nächsten Zeit mindestens beizubehalten.

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s