Fremdtipp: JourneyQuest

Hallo zusammen!

Der eine oder andere aus dem Eifelarea-Einzugsgebiet kennt ja sicherlich The Gamers, einen gar nicht mal so kurzen NoBudget-Film, der auf zwei Ebenen einerseits die Geschicke einer Heldengruppe in einem Fantasy-Setting, auf der anderen Ebene aber auch die Rollenspieler inszenierte, die diese Helden spielten.
Der Film kam seinerzeit sehr, sehr gut an und konnte sich trotz technischer Defizite schnell die Herzen einer ganzen Fangruppe erobern. Ihm folgte ein gar nicht mal unwesentlich längeres Sequel, das ich aber tatsächlich bisher nicht gesehen habe.

Ihr merkt vielleicht schon – so 100% ist The Gamers nicht meines. Dennoch lässt man jemanden wie die Macher hier – Dead Gentlemen Production nennen sie sich – nicht einfach aus dem Auge und so stieß ich nun, wie viele andere im Netz auch, auf ihr neues Projekt. Und zumindest soweit es mich betrifft, haben sie da Gold gefunden.

JourneyQuest erscheint als Episodenfilm via Youtube, ist daher auf je sechs Minuten begrenzt und wesentlich pointiert. Der Film verzichtet auf die Meta-Ebene und zeigt einfach eine lustige Fantasy-Handlung und trifft trotzdem, wenn man mich fragt, den Nagel der phantastischen Klischees noch präziser auf den Kopf als zuvor.

Bisher sind zwei Teile erschienen, weitere sollen folgen. Ich verlinke den Trailer direkt unter diesem Text, die ersten beiden Teile gibt es dann eingebettet nach dem [weiterlesen]-Link am Ende.
Wer eine Viertelstunde Zeit hat, der sollte aber gleich zu den Episoden wechseln, die sind nämlich noch mal besser, als der Trailer es vermuten lässt.
Die offizielle Seite des Projektes gibt es übrigens unter Journey-Quest.com

Eines noch am Rande: Anders als die ja auch (semi-)kommerziell vertriebenen Gamers-Teile erscheint JourneyQuest unter einer CC-Lizenz; nach den Videos verweisen Texteinblendungen auf „No Studio. No Network. No Cancellation.“
Das alles verdient einfach zusätzlichen Applaus, wie ich finde. Sehr, sehr lobenswert!
Ich werde hier sicher ab und an mehr zu JourneyQuest schreiben, wenn auch wohl nicht jede Episode direk bei Erscheinen verlinken.

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

2 Gedanken zu „Fremdtipp: JourneyQuest

  1. greifenklaue

    Eine super Serie, gerade Teil 7, der finale Teil der 1. Staffel erschienen.

    Sehr schön ist auch das „driven by you“ und in der tat kann man ja schon für eine zweite Staffel spenden.

    Antwort
    1. Thomas Michalski Autor

      Jepp, ich bin auch sehr begeistert davon! Wollte die Tage auch noch mal ein „Alle Teile da“-Posting hier aufsetzen, war aber bisher noch nicht dazu gekommen.
      Sehr cool!

      Was die „driven by you“-Sache betrifft, so bin ich etwas zweigeteilt. Das grundlegende Konzept finde ich super und es gibt klar Applaus meinerseits dafür, dass sie anders als andere Projekte nicht erst sammeln und dann filmen, sondern erst mal eine Staffel vorgelegt haben und darauf basierend sammeln.

      Was mir daran etwas Unbehagen bereitet ist die Zielsumme, die sie angesetzt haben. 100.000 Dollar ist viel Geld. Sehr, sehr viel Geld. Selbst wenn ich Benzingeld und Schaukampfwaffen einrechne, könnten wir von dem Geld mal eben 33 Xoros drehen. Das weckt in mir irgendwie den Wunsch, deren Finanzplan sehen zu können…
      Sie schreiben in ihrer FAQ, dass sie mit den Spenden auch das 30.000$ übersteigende Loch kompensieren müssen, was ich, ehrlich gesagt, kaum nachvollziehen kann bzw. wo ich mir irgendwie unsicher bin, wo genau das Geld hin ist…
      Die andere Sache, die mir daran nicht behagt, ist die Tatsache dass ich nirgends auf der Webseite einen Hinweis darauf finde, was mit dem Geld passiert, wenn sie die Marke nicht erreichen. Sagen wir, sie kommen auf 50.000$ (wovon sie ja derzeit auch noch ordentlich entfernt sind). Dann haben sie die erste Staffel refinanziert … und 20.000 auf der hohen Kante?

      Ich hatte leider noch keine Zeit, mich mit den Fragen genauer auseinander zu setzen bzw. im Zweifelsfall auch einfach mal Kontakt mit den Jungs selber aufzunehmen, insofern ist das jetzt hier gerade meine Meinung in einer Kommentar-Box, weniger ein direkter Eifelarea-Beitrag 😉

      Um es noch mal klar zu sagen: JourneyQuest ist ein geiles Projekt, das zu schauen mir bisher viel Spaß gemacht hat. Und finanzielles Crowdsourcing ist an sich auch eine echt gute Sache. Wenn man mir allerdings einen Finanzplan vorlegt wie der hier erscheint (salopp gesagt: „Also, wir brauchen nur 10.000 Leute, die jeweils 10$ geben, damit das Dingen läuft; allerdings brauchen wir die ersten 3.000 Leute davon auch erst mal, um den Vorschuss zu refinanzieren!“) … dann bin ich da erst mal unüberzeugt.
      Die DVD werde ich mir gerne holen, dann haben die auch einen Anteil von mir. Aber das Spenden ist mir, erst mal, zu unübersichtlich…

      Viele Grüße,
      Thomas

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s