Xoro: 30 Tore in die Vergangenheit

Hallo zusammen!

Der 16. Februar war schon immer ein magisches Datum für Xoro: the Eifelarean, denn es war ein 16. Februar, an dem wir eine ganze Meute von Leuten in meinem Elternhaus versammelten und beschlossen, gemeinsam einen Barbarenfilm zu drehen.
Der erste Funke wurde für den Film 2003 entfacht und, wie ich ja schon angekündigt habe, für uns ist das definitiv ein Grund zu feiern!

Heute, zum Auftakt einer ganzen Reihe von über das Jahr verteilter Gimmicks rund um Eifelarea, möchte ich euch Fotos zeigen. 30 Fotos von den ersten fünf Drehtagen von Xoro – das entspricht dem ersten von mehreren Dreh-Jahren.
Das ist nicht nur wegen der Motive irgendwie historisch, sondern auch wegen der Art und Weise, wie sie aufgenommen wurde. Denn 25 der Bilder wurden noch analog mit einer Spiegelreflexkamera aufgenommen, wohingegen sich dann am Ende erste Digitalfotos zeigen – den EXIF-Daten gemäß mit einer Samsung Digimax 350SE aufgenommen. Das ist lange her.

Viel Spaß mit den Aufnahmen!


Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Ein Gedanke zu „Xoro: 30 Tore in die Vergangenheit

  1. Pingback: Kann Frühling weit entfernt dann sein? (Zwischenstände) | Thomas Michalskis Webseite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s