Hilde: Zwei erste Bilder

Hallo zusammen!

Wie hier und da schon kolportiert, befindet sich Hilde ja mittlerweile bei uns im Grading; Grading, ergänzend gesagt, ist einer der vielen Oberbegriffe für zwei nicht ganz identische, aber verwandte Dinge: Farbkorrektur und Farblook.

Die Farbkorrektur ist nötig, wenn man – wie wir – nicht bei perfekt kontrollierbaren oder aber stets gleichbleibenden Wetterbedingungen dreht. Daran erkennt man übrigens auch oft Bücher über das Filmemachen, die in Kalifornien entstanden sind – der ganzen Themenkomplex „Wetterplanung“ spielt da nur selten überhaupt eine Rolle.
Wer aber in der Eifel dreht, der hat vermutlich genug Drehtag, die bei Regen begannen und in Sonne endeten, oder anders herum.

Uns ging es jedenfalls bei Hilde ganz sicher so. Inklusive einem Drehtag, wo wir am Horizont einen kleinen, schwarzen Streifen entdeckten, aber auch nicht mehr viel zu tun hatten. Als wir dann aber fünf Minuten später noch mal schauten, war der Streifen schon sicher eine Hand breit. Als wir noch mal kurz wegschauten, kroch dieses nachtschwarze Unwetter schon fast bis an uns heran.
Also haben wir uns unseren Kram gepackt, die Stelle gemerkt, an der wir waren und einen gestreckte Marsch hin zu einer Schutzhütte hingelegt, die wir auf dem Hinweg gesehen hatten. Als das Unwetter das Venn wieder verließ, haben wir dann weitergearbeitet.

Ausgerechnet dieser Drehtag bildet die erste Szene von Hilde und die Glocken der Amazonen und ist demnach auch der erste Abschnitt, denn wir eben farbkorrigiert und angepasst haben.
Außerdem ist da natürlich Xoro. Die Farbgebung in unserem Erstling ist … krass, um es mal vorsichtig zu sagen. In den übelsten Szenen ist der Himmel orange oder die Haut der Darsteller fast blau. Das wollten wir nun bei Hilde weißgott nicht wiederholen; andererseits aber spielen ja beide Filme im gleichen Kosmos und wir wollten schon, dass die beiden zusammen ein homogenes Bild ergeben; zumindest soweit das mit dem weitaus besseren Bild der Hilde-Aufnahmen im Vergleich zum Vorgänger möglich ist.

Zur Feencon hab ich am Stand der DORP und dann anschließend auch schon einmal via Twitter die ersten beiden Bilder aus dem Film gezeigt. Und heute dachte ich, ist es endlich mal an der Zeit, auch hier einen allerersten Eindruck davon zu vermitteln, wohin die Reise geht:

Hilde Grading Szene 2 Shot 1

Hilde Grading Szene 2 Shot 2

Apropos Twitter – hier hab ich dafür noch nicht geworben. Ich halte derzeit einmal versuchsweise meine Zehen in das kalte Wasser der 140 Zeichen langen Beiträge; wenn sich an der Hilde-Font etwas tut, kann man das da definitiv Tagesaktuell aufschnappen. Das gräbt weder dem Blog hier noch unserer Facebook-Seite das Wasser ab, es ist eben mein privater Account – aber es ist zugleich auch ein Zusatzangebot. Wer das gerne nutzen möchte, der findet mich beim Zwitschervogel unter @seelenworte – vielleicht hören wir da ja voneinander!

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s