Fremdtipp: Die Traumlande

Hallo zusammen!

Vor einigen Jahren brachten ein paar ambitionierte deutsche Filmemacher den Film „Die Farbe“ zustande, eine Adaption von H.P. Lovecrafts Kurzgeschichte „Die Farbe aus dem All“. Es war ein durchaus beachtlicher Film, der zwar in meinen Augen Schwächen hatte, aber zugleich viele größere Produktionen souverän in den Schatten stellen konnte.
Ich habe den Film seinerzeit auch auf der DORP besprochen, nicht ohne Kritik, aber unterm Strich voll des Lobes.

Neues Filmprojekt: The Dreamlands

Neues Filmprojekt: The Dreamlands

Ich hatte nun im Laufe der vorigen Woche Kontakt zu Huan Vu, dem Regisseur des Films, denn bei ihnen bahnt sich das nächste Projekt an: Unter dem Titel „Die Traumlande“ respektive „The Dreamlands“ rücken sie an, sich an einem der ikonischsten, aber auch schwierigsten Stoffe Lovecrafts zu versuchen.
Die wichtigsten Geschichten für die Macher – die diesmal nicht einer einzelnen Vorlage folgen – sind „Celephaïs”, „The White Ship”, „The Strange High House in the Mist“ und „The Dream-Quest of Unknown Kadath”, sagen sie. Wo „Die Farbe“ also noch ein sehr dezentes und nur pointiert übernatürliches Werk ist, legt „Dreamlands“ zweifelsohne einen drauf.

Trailerdreh zu The Dreamlands. Foto von Elisabeth Mochner.

Trailerdreh zu The Dreamlands. Foto von Elisabeth Mochner.

Jedoch auch in anderen Maßstäben. Gefilmt wurde der Teaser mit einer RED Epic, also dem gleichen Gerät, das auch in Hollywood bis hin zum „Hobbit“ Verwendung findet. Aber wie ich auch Huan noch schrieb – so wie man Köche nicht wegen ihres Herdes, sondern wegen ihrer Kochkunst lobt, ist auch bei einem Film letztlich die Technik nur zweitrangig.
Und dass sie die beherrschen, kann sich nun jeder selbst anschauen, denn seit gestern ist der erste Teaser im Netz. Ich hatte vorab einen Blick auf eine unfertige Fassung werfen können und war da schon begeistert, doch nun ist er offiziell da. Und mit großer Freude teile ich den gerne auch hier:

Trailerdreh zu The Dreamlands. Foto von Elisabeth Mochner.

Trailerdreh zu The Dreamlands. Foto von Elisabeth Mochner.

Wir hatten ja schon öfters Fremdtipps hier, auch durchaus ambitionierte Fremdtipps. Aber es ist toll, auch mal beherzt für ein deutsches Projekt werben zu können.
Dieser und weitere Teaser ebnen den Weg nach 2014 hinein, wo letztlich dann im März eine Crowdfunding-Kampagne darüber bestimmen soll, ob die Vorab-Videos genug Überzeugungskraft hatten, die Massen für das mutige Projekt einzunehmen. Und ich hoffe sehr, dass das so sein wird. Einerseits, weil ich alter Lovecraft-Fan natürlich immer an guten Adaptionen interessiert bin (und das ja leider weitestgehend eine Durststrecke ist), andererseits aber auch, weil der Teaser phantastisch ausschaut und wir, ich denke das kann man so sagen, auch einfach dringend mehr deutsche Phantastik im bewegten Bild brauchen.

Wir hier bei Eifelarea werden auf jeden Fall weiterhin einen Blick auf das Projekt haben, den Kontakt zum Regisseur halten – und euch entsprechend so gut wir können auf dem Laufenden halten. Die offizielle Seite hingegen findet ihr hier.
Ich persönlich drücke dem Projekt schon jetzt die Daumen!

Viele Grüße,
Thomas

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s