Der große Zwischenstandsbericht – Mai 2015

Hallo zusammen!

Ich dachte mir, nachdem ich am Wochenende auf der RPC schon mit einigen Leuten reden konnte und in sozialen Medien ein wenig herumgeteasert habe – nebenbei, Eifelarea ist bei Facebook, ich bin bei Twitter –, ist es heute an der Zeit, euch mal einen aktuellen Rundumschlag aller Projekte zu geben.
Bei allem, was nun folgt, vergesst bitte nicht, dass das alles Wochenend- und Feierabend-Projekte sind, dementsprechend sind alle Zeitangaben – um es mit einem sehr unterschätzten Film zu sagen – Absichtserklärungen, damit keine Missverständnisse entstehen.

Title Card webDie Großbaustelle Hilde macht weiter Fortschritte. Wie ihr vielleicht wisst, ist das Bild zu 99% abgeschlossen, es bleibt alleine die Tonbearbeitung über. Die Zusammenstellung geeigneter Audio-Effekte („Foley“, ein kommendes Video-Blog zu Hilde wird das noch erläutern, denke ich) ist nahezu fertig, der Film auch soweit für die Nachvertonung vorbereitet. Was nun fehlt sind die neu eingesprochenen Dialoge – das wird ein Sack Arbeit, da will ich keinem was vormachen – und der Soundtrack. Der ist auch bereits gut fortgeschritten und irgendwann in den kommenden Wochen fahre ich zu Sarah, um reinzuhören, mitzunehmen, anzuregen.
Die letzten Arbeitsschritte waren alles so Fälle für stille Kämmerlein, aber das, was jetzt kommt, sollte auch wieder besser vervlogbar sein.
Aber mit einem absehbaren Ende ist es Zeit, über die Zukunft nachzudenken. Und die Zukunft hat im großen Maßstab gesehen einen Namen:

Xoro 2 Web

Wir haben Ende letzten Jahres beschlossen, dass wir den Film wirklich machen wollen. Wir, das heißt zunächst die Hinter-den-Kulissen-Crew von Hilde (also mit mir als Regie/Autor, mit Ralf als DP und mit Tom als eifrigem Helfer an allen Fronten), sowie Néomi ein drittes Mal als Hilde und – das war die Frage, an der es immer hing – Michael, der erneut in die Rolle des titelgebenden Barbaren schlüpfen wird.
Ein erstes Treament für Xoro 2: Die Maske des Xoro ist letzte Woche an Christi Himmelfahrt an alle genannten Personen sowie an meinen Praktische-Effekte-Experten Gérard raus und wir werden berichten, wie es von dort aus weitergeht.
Eines aber direkt vorweg: Die Vorproduktion beginnt quasi derzeit, aber der eigentliche Projektbeginn wird 2016 sein – Hilde geht vor. Außerdem ist technisch noch einiges zu testen. Und das führt uns zu:

Title Card web

Ich will euch nicht viel dazu verraten, es ist eher eine jecke Idee und wird nur ein kurzer Film, aber das definitiv von Arthur Haileys tollem „Airport“ inspirierte Projekt ist wie gesagt vor allem auch ein technischer Testballon. Xoro 2 wird der erste „richtige“ Film von uns in HD, das heißt die Arbeit mit (ggf. mehreren) DSLRs wird zu testen sein. Ich persönlich bin recht heiß darauf, den Film wahlweise in Technicolor Cinestyle oder zumindest ProLost Flat zu drehen und den Rest an Farben in der Post zu regeln, aber das probieren wir ja beispielsweise besser mal aus. Und ich möchte gerne der Arbeit mit Set-Ton eine zweite Chance geben. Bei Verluchte Eifel waren wir weniger erfolgreich damit, aber Tonangel nebst Mischpult war auch jenseits unserer Skala. Moderne Handrekorder dagegen? Durchaus reizvoll.
Begleitend zu Carport kommt dann auch in meinem Youtube-Kanal The Making Of Carport, was anders als die Hilde-Videos weniger ein reines Projektupdate und mehr tatsächlich ein informatives Video mit konkreten Inhalten sein soll. Beide Projekte, Film und Making Of, zielen auf 2015.
Aber wo wir das Thema lehrreicher Videos gerade streifen:

EFM Logo

Wie ihr wisst, bearbeite ich dieses Jahr mein Buch Einfach Filme machen neu. Das wird ein umfangreicheres Projekt als Anfangs gedacht, aber dafür glaube ich auch, am Ende ein wirklich gutes Buch zu haben. Die Erstauflage gefällt mir noch immer, aber die Neuauflage kann die Messlatte noch ein arges Stück höher legen.
Wie ihr auch wisst, werde ich neue Abschnitte für das Buch wie schon damals, als die Erstauflage entstanden ist, in kürzerer Rohform auch hier im Blog veröffentlichen. Dann hat jeder was davon und falls ich irgendwo mal kapitalen Unfug schreibe, fällt es vielleicht sogar schon jemandem auf, bevor ich die Korrekturphase einläute.
Aber ich lege noch einen drauf. Ich werde diesen Sommer eine Reihe kurzer Videos produzieren, in denen Grundbegriffe des Films oder Grundlagen der Filmproduktion umrissen werden. Quasi als Video-Kompagnon zum Buch. Vieles ist als Video nicht sinnvoll, gerade der Ideenfindungs- und Schreibprozess, Umgang mit der Crew, all das ist in Textform meiner Meinung nach sinnvoller aufgehoben. Aber die wirklichen Filmelemente, Einstellungsgrößen etwa, Kamera-Bewegungsarten, all so etwas begleitend auch als Video zu demonstrieren scheint mir ein guter Gedanke.
Wie gesagt, kurze Videos, demonstrierende Bilder mit erklärendem Voice-Over vermute ich; und monatlich, denke ich. Es kommt ein wenig drauf an, wann wir mal einen Tag finden, da erste Teile abzufilmen, aber irgendwie Sommer/Spätsommer ist denkbar. Viel auf einmal zu drehen und so zu planen, dass ich es dann gut nebenher abarbeiten kann, sollte auch eine gewisse Stringenz in der Veröffentlichung ermöglichen.

Das ist so grob der Plan.
Klingt gut, oder?

Viele Grüße,
Thomas

PS: Es gibt noch allerlei Klein-Themen, die ich jetzt nicht angeschnitten habe (Xoro wird auch irgendwann demnächst mal auf Youtube erscheinen, Verfluchte Eifel kriegt eine überarbeitete Buchauflage, meine Video-Reihe Easy Props und die Frage, ob wir die Film-Experimente, die etwa parallel zu Xoro entstanden sind nicht auch mal zeigen können, so als Beispiel), aber das oben sind die Schwergewichte und auch das, wo schlicht der Fokus liegen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s