Heuler Pictures

Heuler sind kurze Filme, die mit Liebe, aber ohne zwanghaften Anspruch produziert werden. Kurze Filme des Filmemachens wegen, unterhaltsam, trashig und dennoch handwerklich geübt.
Besonders daran ist sicherlich noch, dass alle Heuler in einem einzigen, großen Setting spielen und auch immer mal wieder aufeinander aufbauen oder verweisen.

Fu Man Chu

Die Trilogie des Dr. Fu Man Chu

fmc1-1280Aufbauend auf einer Jugendsünde – Das Rollenspiel des Dr. Fu Man Chu – drehen wir derzeit den epischen Dreiteiler „Die Trilogie des Dr. Fu Man Chu“, der eine grundlegende Instanz für unser ganzes Setting sein wird. Beginnend mit dem Remake des „Rollenspiels“, „Die Rückkehr des Dr. Fu Man Chu“, erzählen wir eine umfangreiche Geschichte in drei Akten. Der wahnsinnige Fu Man Chu entführt den berühmten Wissenschaftler Dr. Schaffrath, zu dessen Rettung Nayland Smith und sein treuer Gefährte Petri aufbrechen.
Im zweiten Teil, „Die zweite Teufelei des Dr. Fu Man Chu“, müssen Nayland und Petri mit dem katastrophalen Ergebnis des ersten Teils klarkommen. Welche Rolle spielt jedoch Maria, die Tochter von Dr Schaffrath. Doch ist der irre Chinese wirklich tot? Natürlich nicht – und er sinnt auf Rache.
Im dritten Teil dann kommt es zum Finale. Nach der Zerstörung einer europäischen Großstadt verlangt Fu Man Chu von der Welt, ihm Nayland auszuliefern. Der Präsident der Eifel und sein bester Mann Mike M. Mambo, Nayland und Petri sind die bestimmenden Faktoren in der letzten, großen Konfrontation, in der sich das Schicksal der ganzen Welt, und der Eifel, endgültig entscheiden wird.
Markus Heinen spielt Fu Man Chu, Ralf Murk spielt Nayland Smith, Thomas Bender Petri, die Tochter von Fu Man Chu und den Präsidenten der Eifel. Thomas Michalski spielt Fu Man Chus Helfer-Ninja Baka-Baka, Janine Ohlef Maria Schaffrath, Torben Hoffmann wird wieder den Söldner Mike M. Mambo spielen.
Regie führt bei allen Teilen Ralf Murk.

JB4

jb41Aus den Tiefen des Weltalls nähern sich Aliens der Eifel an. Harry Hacker erahnt dies warnt den Präsidenten der Eifel. Der schickt sofort seinen besten Mann, Mike M. Mambo, los, um es den „fiesen Möppen“ aus dem Weltall zu zeigen. Bald schon steht die Eifel in Flammen und das Ende der Menschheit scheint besiegelt.
Zum Geburtstag einer Freundin drehten wir unsere persönliche Antwort auf „Independence Day“, eine charmante Verbeugung vor zwei der größten Effektfilme-Macher aller Zeiten: Ed Wood und Roland Emmerich. Höhepunkte des Films, den wir vorerst aufgrund der verwendeten Musik nicht öffentlich zeigen können, ist sicherlich die fast eine Minute lange Zerstörung der Eifel durch das aus Papptellern konstruierte Raumschiff sowie die epische Rede des Präsidenten am Ende auf dem Feld von Harperseiffen.
jb43Thomas Bender spielt den Präsidenten der Eifel und das Alien, Torben Hoffmann hingegen blüht als Mike M. Mambo auf. Regie führte Ralf Murk, der auch den Pro- und Epilog spricht.

Die Texas Tom-Reihe

Texas Tom und die Truhe des Todes

texastom1-1Texas Tom bekommt nicht nur per Post ein Paket seines Vaters aus Venedig, sondern findet auch eine Karte, die ihm den Weg zur Truhe des Todes weisen kann. Sofort bricht er auf nach Sauranien, das Juwel des Okzidents, um dort nach dem Artefakt zu suchen. Doch auch ein finsterer Nazi plant, sich die Truhe einzuverleiben.
Auch „Die Truhe des Todes“ entstand als Geburtstagsgeschenk, allerdings unter sehr großem Zeitdruck und mit extremen Personalmangel, so dass der Film zwar fertig, irgendwie aber doch unvollendet ist. texastom1-2Der Plan hat also weiterhin besteht, das Ende noch einmal neu zu drehen. Ansonsten begeistern zahlreiche Anspielungen auf die Indiana Jones-Reihe, eine Verbindung zur Mythologie von „Xoro: the Eifelarean“ und eine echt in Japan gedrehte Traumsequenz den Zuschauer.
Thomas Bender spielt Texas Tom, Ralf Murk seinen nationalsozialistischen Widersacher. Janine Ohlef steht stellvertretend für das Volk von Sauranien.

Texas Tom II – Tom Raider

texastom2-1Während ein „echter“ zweiter Teil gemeinsam mit der Überarbeitung von Teil 1 geplant ist, existiert bereits ein „Texas Tom II“ genannter Trailer. Der war Vorprogramm für JB4 und zeigt diverse Konfrontationen zwischen Tom und seinem diesmaligen nicht wenige Nazi-haften Widersacher Oberst von Stahlhammer. Es geht um … eigentlich alle namhaften Artefakte, um die es so gehen kann.
Der Trailer war ein Gemeinschaftsprojekt von Thomas Bender, der wieder Texas Tom spielt, Markus Heinen als von Stahlhammer texastom2-2und Ralf Murk an der Kamera. Seinen abweichender Look beruht jedoch vor allem darauf, dass der Schnitt hier von Thomas Bender durchgeführt wurde, der gegenüber der sonst eher traditionellen Arbeit des Duos Murk/Michalski einen eher poppigen Ansatz wählte.

Zombie Queen of the Dutch

zqotdDa Pfarrer Michael einen Hass auf Holländer hat, erschlägt er mit dem Messer eine junge holländische Frau. Und da ein junger Student gerade den billigen Importkaffee „Café Zombique“ in den Haushalt gebracht hat, erwacht sie schon bald als Untote wieder. Die Zombiekönigin der Holländer ruft mehr und mehr Zombies auf den Plan und die Welt droht, unter zu gehen. Können Pfarrer Michael und der Student das Ende der Welt verhindern?
Es war ein Übungsprojekt vor „Xoro“: Wir drehten einfach mal mehr oder weniger drauf los und, weil wir dann mit dem Barbarenfilm anfingen, legten es dann auf Eis. Ralf Murk hat sich das Rohmaterial dann allerdings irgendwann vorgenommen und zumindest einen kurzen, aber sehr lustigen Trailer daraus geschnitten.
Michael „Scorpio“ Mingers spielt Pfarrer Michael, Thomas Michalski den namlosen Studenten. Die Königin der Untoten wird von Néomi Havinga gespielt. Regie führte Matthias Schaffrath.

Der Urvater

Das Rollenspiel des Dr. Fu Man Chu

nayland-und-petriDr. Fu Man Chu lässt Professor Schaffrath entführen, damit dieser ihm ein Rollenspiel schreibt, um damit die Weltherrschaft zu erlangen. Wie auch immer. Nayland Smith und sein tapferer Gefährte Petri rücken aus, um den Plan des irren Chinesen zu vereiteln.
Mit einem Drehbuch, das eher Drehblatt hätte heißen können, wurde in einer Hau-Ruck-Aktion der komplette Film heruntergekurbelt. Scotland Yard und andere Drehorte in vier Wänden waren schnell in heimischen Wohnungen gefunden, das Hauptquartier des Schurken dagegen fand sich in Form des alten Tempelchens in Schleiden. fu-man-chuDort hatte Fu Man Chu seine Basis und dort gab es einen Showdown, den man vom ganzen Tal aus sehen konnte … nur leider auf der Kamera nur grob. Dann wurde das ganze analog (!) geschnitten und mit echt mal leiernden Musikaufnahmen begleitet und fertig war der Film. Mittlerweile sind die Originalbänder verschollen und nur ein Recut der VHS-Version existiert intern noch. Dennoch wurden hier die heutigen Heuler geboren.
Schon damals war Markus Heinen als Fu Man Chu zu sehen, ebenso Ralf Murk als Nayland Smith und Thomas Bender als Tochter des irren Chinesen. Petri aber wurde noch nicht von ihm, sondern von Gerhard Wallraff gespielt.

Ein Gedanke zu „Heuler Pictures

  1. Pingback: Zwei spezielle Fremdtipps: Kickassia und Suburban Knights | Eifelarea Film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s